Ausstellungen

Atelier aktuell

Lichtzeichen auf Hamburgisch

„An de Eck steiht ´n Jung mit´n Tüddelband in de anner Hand ´n ….“ – wer nun innerlich diesen Hamburger Klassiker weitersingt, wäre am vergangenen Donnerstag im atelier lichtzeichen, so wie die gut 25 Besucher, richtig gewesen. An diesem Abend präsentierte Jochen Wiegandt in lockerer Atmosphäre sein neues Buch „Hallo, hier Hamburg!“ sowie Klassiker und Anekdoten aus seinem vorherigen Buch „Singen Sie Hamburgisch?“.

In lockerer Atmosphäre wurden Hamburger Lieder gesungen und Bilder gemalt.

Passend zur Stimmung entstanden einige Hamburg-Gemälde.

Und das war Programm. Gemeinsam wurde auf Platt- und Hochdeutsch gesungen und hierzu passende Geschichten erzählt. Zeitgleich malten sechs Künstlerinnen und Künstler aus dem atelier lichtzeichen unterschiedliche Motive mit Szenen aus der Hansestadt. Das Besondere bei dieser Veranstaltung: die Gäste wurden gebeten, mit zu malen und zu singen. Hieraus entstand ein toller Chor, der die Geschichten von Herrn Wiegandt noch durch eigene Erfahrungen und Erzählungen ergänzte und zeitgleich unterschiedliche Gemeinschaftsbilder zum weitermalen durch die Reihen gehen ließ. 

Die an diesem Abend entstandenen Werke der Künstlerinnen und Künstler gehen vom abstrakten Süllberg, über die Elbphilharmonie und der Hafencity bis hin zu Leuchttürmen an der Küste. Wer mag kann sich von den Werken im atelier lichtzeichen selbst überzeugen. 

Alles in allem war es ein künstlerisch Norddeutscher Abend, entstanden in Kooperation mit dem Team des Eventmanagements des Evangelischen Stiftung Alsterdorf, der Lust auf mehr macht. Als die Gäste sich nach der zweistündigen interaktiven Veranstaltung verabschiedeten, war der Tenor eindeutig: “Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung!“.